top of page
  • AutorenbildPhilipp Lumetsberger

Audi präsentiert revolutionäres Konzeptfahrzeug

Nach dem Skysphere, dem Grandsphere sowie dem Urbansphere hat Audi mit dem Activesphere eine vierte Fahrzeugstudie vorgestellt. Der Konzeptstromer ist 4,98 m lang, 2,07 m breit und 1,60 m hoch. Das viertürige SUV soll dank variabler Bodenfreiheit und 22 Zoll-Rädern auf- und abseits der Straßen bewegt werden können. Darüber hinaus lässt sich das so genannte Sportback-Heck auf Tastendruck in eine offene Ladefläche ("Activeback") verwandeln, um etwa E-Bikes zu transportieren. Dabei schiebt sich die transparente Heckscheibe nahezu bündig über das Dach, während gleichzeitig das untere, vertikale Segment des Hecks in die Horizontale klappt. So eröffnet sich eine respektable Ladefläche, in der bereits Halterungen etwa für die Räder von E-Bikes eingelassen sind. Die Passagiere auf den Rücksitzen sind dank einer Trennwand vor Wind und Wetter geschützt.


Bild: AUDI AG

Fährt der Audi activesphere concept im automatisierten Modus, dann sind Armaturenträger und Lenkrad sowie die Pedalerie unsichtbar versenkt. Besonders in der ersten Sitzreihe eröffnet sich ein weiter Raum vor dem Fahrer. Mithilfe von Mixed-Reality-Brillen steht das System "Audi Dimensions" für alle Fahrzeuginsassen zur Verfügung. So erscheinen für den Fahrer etwa hinter dem Lenkrad Bedienflächen und Anzeigen, die Steuerung erfolgt per Handgesten.

Für den nötigen Vortrieb sorgt jeweils ein Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse, die zusammen eine Leistung von 325 kW bieten. Die Batterie mit einer Kapazität von rund 100 kW liefert genug Energie für eine Strecke von etwa 600 Kilometern. Die 800 Volt-Ladetechnik erlaubt zudem das Laden mit einer Leistung von bis zu 270 kW. In weniger als 25 Minuten kann so der Akku von 5 auf 80 Prozent geladen werden.


Comments


bottom of page