• Harald Gutzelnig

Citroën steigt in den E-Bike-Markt ein

Unter Citroën Electric Bikes werden ab Juni die ersten Elektrofahrräder des französischen Automobilherstellers in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben.

Zu den ersten Modellen zählen City E-Bikes. Weitere Modelle sollen im Laufe der nächsten Monate folgen, darunter auch Falträder und Urban E-Bikes. Damit zielt Citroën vor allem auf die funktionale Anwendung von E-Bikes im Alltag oder auf Reisen ab sowie auf ein ansprechendes Design.


Eine Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey aus dem vergangenen Jahr zeigt, dass in Deutschland 42 Prozent der Befragten ihre Alltagsfahrten gerne mit dem Fahrrad erledigen würden. Natürlich nicht mit einem herkömmlichen Drahtesel, vielmehr mit einem E-Bike. Im Vorjahr kamen allein in Deutschland 2 Millionen Elektrofahrrädern dazu. Damit erhöhte sich der Bestand per Jahresende auf 8,5 Millionen Stück. Zum Vergleich: Die Neuzulassungen von Elektroautos wuchsen im gleichen Zeitraum um 356.000 auf über eine Million Stück.


Kein Wunder also, dass sich immer mehr Hersteller dieses Themas annehmen. Alleiniger Generalvertrieb der Citroën-Bikes in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Elektro Mobile Deutschland GmbH mit Sitz in Offenburg. Zu den Preisen gibt es noch keine Informationen.


Quelle: Pressemitteilung