top of page
  • AutorenbildHarald Gutzelnig

Das sind die Top 3 Elektroautos mit dem besten Preis-Reichweiten-Verhältnis

Reichweitenangst ist ein häufig genanntes Problem bei Elektroautos und mit ein Grund, dass viele Autofahrer noch Bedenken haben, was die Nutzung von Elektroautos betrifft.


Allerdings sind wir inzwischen bei Reichweiten, die eine Angst vor dem Nicht-ankommen eigentlich obsolet macht. So bietet etwas der Mercedes Benz EQS 450+ eine Reichweite von 769 Kilometer. Zwar nach WLTP, also keine realistische Reichweite, aber 500 Kilometer kommt man damit allemal. Klar, diese hohe Reichweite ist beim EQS 450+ teuer erkauft, kostet der Stromer doch rund 109.000 Euro. Das will und kann sich nicht jeder leisten.


Umso spannender ist die Frage, wie viel ein Kilometer Reichweite bei dieser Limousine kostet. Dazu müssen wir lediglich den Preis durch die Reichweite dividieren, das Ergebnis ist ernüchternd: 142 Euro. Das ist beinahe doppelt so viel, wie bei dem E-Auto mit dem besten Preis-Reichweiten-Verhältnis. Da gibt es einen Kilometer Reichweite nämlich schon für 80 Euro.

Die zehn Elektroautos mit dem besten Preis-Reichweiten-Verhältnis: Quelle: ELECTRICAR

Und hier sind die Top 3 E-Autos mit dem besten Verhältnis zwischen Kaufpreis und Reichweite (nach WLTP).

Den Sieg in dieser Disziplin erringt der MG4 Electric Comfort, zum Preis von 35.990 Euro fährt man mit ihm 450 Kilometer weit. Das entspricht nicht einmal 80 Euro pro Kilometer Reichweite.






Am zweiten Platz folgt der Polestar 2 Long Range Single Motor mit einer Reichweite von 636 km zum Preis von 52.690 Euro.









Und ebenfalls am Siegertreppchen: der Cupra Born mit einer Motorleistung von 170 kW und einer Akku-Kapazität von 77 kWh. Er bringt uns mit einer Ladung 552 km weit und kostet 45.850 Euro. Beide liegen bei rund 83 Euro pro Kilometer Reichweite.






Übrigens, am teuersten bezahlt man die Reichweite bei fast allen Porsche-Modellen. Aber einem Porschefahrer geht es weniger um die Reichweite als vielmehr um die Power. Der Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo bringt 762 PS auf die Straße, kostet rund 191.000 Euro und schafft pro Ladung „nur“ 428 km. Damit kostet ein Kilometer Reichweite 446 Euro. Dafür beschleunigt er in 2,9 Sekunden von 0 auf 100.


bottom of page