• Philipp Lumetsberger

Ladestopp 2.0

ITK Engineering plant mit seiner Software die Suche nach der kostengünstigsten Ladestation zu revolutionieren.

Egal ob Geschäftsfahrten oder die Fahrt in den Familienurlaub: Wer längere Wegstrecken mit dem Elektroauto zurücklegen möchte, wird während der Fahrt um den einen oder anderen Ladestopp nicht herumkommen. Um entlang der jeweiligen Strecke eine Ladestation zu finden, wird in der Regel eine der unzähligen Navigationsapps zu Rate gezogen.


Was diese Anwendungen allerdings nicht können: Bei der Suche nach der passenden Ladestation nicht nur deren geografische Position, sondern auch in Echtzeit den aktuell gültigen Strompreis sowie eventuelle Wartezeiten zu berücksichtigen und dem Fahrer Vorschläge für den Ladestopp zu liefern.

Genau an diesem Punkt setzt das Software-Tool „Intelligent Charge Planner“ des deutschen Ingenieurbüros ITK Engineering an. Das international tätige Unternehmen entwickelt unter anderem Softwarelösungen für Kunden aus der Automobil- und Luftfahrtbranche.


Komplexer Algorithmus

Das Herzstück des intelligenten Ladeplaners bildet ein Algorithmus, der unter Berücksichtigung mehrerer Faktoren in einem hochkomplexen Prozess in Echtzeit die optimale Ladestation für den nächsten Ladestopp ermittelt. Für die Ermittlung greift das Programm auf folgende Daten zurück: das Kartenmaterial mit den exakten Positionen der einzelnen Ladestationen, die Details zur Ladeinfrastruktur wie beispielsweise Ladetarife oder die Zahl der Ladesäulen, die Daten des im Fahrzeug verbauten Batteriemanagementsystems, Informationen über das Fahrverhalten des Fahrers, die gegenwärtige Verkehrslage sowie die aktuelle Wettersituation.


Die Fahrer von Elektroautos sollen mithilfe dieses Tools nicht nur kostengünstig, sondern auch zeitsparend und mit einem möglichst niedrigen Energieverbrauch an ihr Ziel gelangen.


Laut Herstellerangaben soll der noch im Entwicklungsstadium befindliche Intelligent Charge Planner mit allen gängigen Navigationsgeräten und -Apps kompatibel sein.


Wichtiger Beitrag zur Mobilitätswende

Damit die oftmals zitierte Mobilitätswende auch tatsächlich gelingen kann, sind Lösungen, die Elektrofahrzeuge noch alltagstauglicher machen und die Bedenken hinsichtlich Reichweite, Fahrzeugkosten und Lademöglichkeiten zerstreuen, begrüßenswert.

Mit dem Intelligent Charge Planner möchte ITK die alltägliche Nutzung von Elektrofahrzeugen vereinfachen und in weiterer Folge einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der globalen CO2-Bilanz leisten.