• Harald Gutzelnig

Neues Konzept für People-Mover

Jeder, der auch nur einen Hauch von Umweltbewusstsein hat, weiß: Der urbane Verkehr muss neu ausgerichtet werden. Erste Ansätze gibt es, von einer befriedigenden Lösung sind wir aber noch meilenweit entfernt. Für kurze Strecken ist der Ansatz der sogenannten People Mover bestens geeignet. Das sind umweltfreundliche Transportsysteme für bis zu 20 Fahrgäste, die auf kurzen Strecken meist automatisch verkehren. Konzepte dafür gibt es zur Genüge, umgesetzt wurden bis dato jedoch nur wenige.



Einen Ansatz für eine solche E-Mobility-Lösung liefert nun das weltweit agierende Familienunternehmen Benteler, das auf eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Fahrwerksmodulen und Plattformen zurückblicken kann.


Die neue Plattform ist für Minibusse im Bereich von 15 bis 22 Personen ausgelegt und baut auf den Erfahrungen mit dem Rolling Chassis des Benteler Electric Drive Systems auf, einer Lösung für Pkw, die bereits im Markt angekommen ist. Das Konzept erfüllt auch die speziellen Anforderungen der Personenbeförderung – ein Bereich, in dem die wachsende Nachfrage von Mobilitätsanbietern bisher auf ein sehr geringes Angebot trifft.

Mover-Plattform: Die Mover-Plattform basiert auf der BEDS Rolling Chassis Plattform von Benteler, die bereits erprobt ist.

Die People Mover-Plattform im Detail


Gekennzeichnet ist die modulare Plattform durch einen flacher Fahrzeugboden, der unabhängig vom Radstand das Stehen und Gehen der Fahrgäste ermöglicht. Der Antriebsstrang ist in Front- und Heckmodul integriert. Die Rahmenstruktur erlaubt eine äußerst flexible Gestaltung des Shuttles. Mit einem röhrenförmigen Space-Frame kann jede Art von Karosserie entworfen werden, auch leichte und kostengünstige Kunststoffkarosserien. Hinzu kommt, dass die Plattform auch autonomes Fahren für Level 4 und 5 unterstützt. In diesem Fall fällt der Fahrersitz weg, was bei gleichem Grundgerüst und Exterieur mehr Platz für Passagiere oder Transportgut schafft.


Die Plattform lässt sich selbstverständlich an die individuellen Bedürfnisse des Kunden anpassen. Zusammen mit dem italienischen Karosseriebauunternehmen Pininfarina werden integrierte Karosseriedesign-Lösungen auf Basis der Plattform angeboten, somit hat der Kunde alles aus einer Hand. Die Mover-Plattform ist jedenfalls ein richtiger Schritt in die Zukunft der Mobilität.