top of page
  • AutorenbildArmin Grasmuck

Pirelli P Zero E: Mehr Grip für Stromer

Neu und speziell für Elektroautos konzipiert: Im exklusiven Härtetest auf dem Rundkurs nahe Barcelona beweist der Pirelli P Zero E, dass er selbst extreme Situationen souverän, stabil und vor allem sicher meistert. Sogar wenn die Luft raus ist, schafft es dieser Reifen zumindest bis zur nächsten Werkstatt.


Der Mann macht Späße?! „Hier ist das Ventil von Ihrem Reifen vorne rechts“, sagt Thomas Hanel, Chefentwickler von Pirelli – und drückt dem perplexen Fahrer ein kleines, feines Metallteil in die Hand: „Wir haben es herausgenommen. Die Strecke zum Testzentrum fahren wir ohne Luft. Ich bin gespannt, was Sie sagen.“

Dieser Reifen bleibt Auch Ohne Luft in Form und Fahrtauglich - Der neue, speziell für Elektrofahrzeuge entwickelte P Zero E von Pirelli hält selbst platt bis zu 40 Kilometer weit seine Form, bei Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h.

Ohne Luft im Reifen auf die Straße? Tatsächlich. Der P Zero E, das neue Spitzenmodell des italienischen Herstellers, hält auch platt – also ohne jeglichen Luftdruck – seine Form. Dieser eigens für Elektroautos entwickelte Reifen bleibt stabil, bei maximal 80 Stundenkilometern und bis zu 40 Kilometer weit. Der Weg in die nächste Werkstatt sollte damit zu schaffen sein.


Mit perfekt aufgepumpten Modellen werden die Fahrten auf der professionellen Teststrecke, rund 35 Kilometer nordwestlich von Barcelona absolviert. Dieser Rundkurs ist anspruchsvoll in jeder Hinsicht. Enge Kurven, lange Geraden, Anstieg, Gefälle, staubtrocken oder mit knapp ein Zentimeter hohem Wasserfilm. Extreme Konditionen, welche die Reifen fordern. Als Testfahrzeuge stehen je ein Audi Q8 Sportback e-tron, Mercedes EQE, BMX iX1, Volvo XC40 Recharge und ein Nio EL7 parat – Stromer der Premiumklasse, mit eigenen Attitüden und Ansprüchen.


„High Performance und Nachhaltigkeit sind kein Paradoxon“, so erklärt es Hanel, der von Beginn an in die Entwicklung des neuen E-Reifens eingebunden war. Es geht auch in diesem Segment bewusst um Nachhaltigkeit, speziell was die Materialien und den Produktionsprozess betrifft. Natürliche Substanzen wie Lignin oder Naturharz sowie diverse Bioöle sind den Reifen für die Mobilität von morgen beigemischt. Recyceltes Metall für die Drähte oder geschredderter Altgummi werden ebenfalls gezielt verarbeitet.


Verlässlich in allen Lagen


Auf der Teststrecke wird schnell klar, was den idealen Reifen für Elektrofahrzeuge ausmacht. Laufruhe, der entsprechende Fahrkomfort. Effizienz, die sich in Reichweite messen lässt. Über allem steht das Thema Sicherheit – Verlässlichkeit in allen Verkehrslagen. Stichwort Grip. Es ist beeindruckend zu erkennen und am eigenen Leib zu spüren, wie kräftig der Reifen im Zusammenspiel mit der modernen Technik der E-Autos selbst auf der nassen Fahrbahn zupackt. Mit oder ohne Luft.


Modell für die Zukunft


«Der P Zero E ist mit AAA ausgezeichnet worden», sagt Thomas Hanel (Foto), Direktor für Innovation und Materialentwicklung im Pirelli-Konzern. «Es ist die höchste Bewertung des EU-Energieeffizienzlabels. Darauf sind wir sehr stolz.» Der neue Reifen des italienischen Premiumherstellers punktet mit seinem niedrigen Energieverbrauch, optimalen Bremseigenschaften, herausragendem Komfort und verlässlicher Haltbarkeit. Die Gesamtlaufleistung dieser Modelle bleibt trotz des vergleichsweise hohen Gewichts der Elektrofahrzeuge stabil.


Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page