• Harald Gutzelnig

U6ion: Aiways stellt sein erstes rein elektrisches Crossover- Coupé vor

Aiways hat das Geheimnis um den neuen elektrischen Crossover-Coupé U6ion gelüftet. Das Konzept wird nun kurz vor der Markteinführung des SUV U5 (im August) vorgestellt.


Gemeinsam nutzen beiden BEVs die MAS-Plattform (More Adaptable Structure). Dem U6ion kommt das relativ geringe Gewicht der MAS-Plattform zugute, was er – kombiniert mit den ebenfalls leichtgewichtigen Fahrzeugteilen Motor, Batteriepaket und Innenraum – nutzt, um die Reichweite des Fahrzeugs noch weiter zu vergrößern.


Äußeres Design

Der U6ion wurde von Anfang an als großräumiger Crossover-Coupé konzipiert und zeichnet sich durch sportliche Linien aus. Die LED-Scheinwerfer wurden mit einem Tagfahrlichtsystem, das Positionsleuchten und Blinker umfasst, kombiniert. Unter jedem Scheinwerfer befindet sich ein unabhängiger Lufteinlass, der einen kühlenden Luftstrom zum Bremssystem leitet.



Die aerodynamische Leistungsfähigkeit war einer der Hauptaspekte, der den AIWAYS-Konstruktionsteams am Herzen lag. Der hintere Kotflügel und die Radkästen folgen pneumatischen Konstruktionsprinzipien und nutzen Haifischflossen und schnittige Kanten, um eine saubere Trennung des Luftstroms zu gewährleisten und so den Luftwiderstand zu reduzieren.


Die 21 Zoll großen Sportfelgen bieten nicht nur ein tolles Design, sondern auch eine ausgezeichnete Wärmeableitung und aerodynamische Leistung – und das alles bei relativ geringem Gewicht. So kommt der U6ion auf einen sehr guten Luftwiderstandswert von 0,27.


Innengestaltung

Der sportliche Eindruck, den die Außenflächen erwecken, wird durch die auffälligen Farben und interessanten Details im Innenraum verstärkt. Direkt nach dem ersten Einsteigen wird der Fahrer von einem quadratischen Multifunktions-Sportlenkrad begrüßt, das eine unmittelbare Vorstellung von den Fähigkeiten und der Intention des Fahrzeugs vermittelt. Hinter dem Lenkrad befindet sich eine freischwebende 7-Zoll-Instrumententafel, die wichtige Fahr- und Systeminformationen für den Fahrer bereithält. Der ‘Grip-Shift’ unten an der Fahrerseite ist ein einzigartig designtes Element zur Antriebsartauswahl, das von den Gashebeln in Motoryachten inspiriert ist.


Das futuristische Innendesign des U6ion von Aiways

Zur Änderung der Fahrzeugeinstellungen und zur Steuerung des Multimediasystems nutzt der U6ion einen freischwebenden 14,6-Zoll-Touchscreen, der zentral auf dem Armaturenbrett montiert ist. Oben auf dem Armaturenbrett ist ein ‚kleiner Roboter‘ angebracht – eine Mensch-Maschine-Schnittstelle mit moderner Spracherkennung, die mit den Insassen sprechen und ihnen zuhören kann und mit der zahlreiche Fahrzeug- und Unterhaltungsfunktionen gesteuert werden können.


Die Insassen auf den Rücksitzen können die hinter den Vordersitzen angebrachten Sicherheitsgriffe benutzen

Sicherheit

Der U6ion nutzt alle Assistenzsysteme des U5, einschließlich der automatischen Notbremse (AEB), des Rückfahrwarnsystems (RCTA), der adaptiven Geschwindigkeitsregelung (ACC), der intelligenten Fernlichtregelung (IHBC), des Spurhaltesystems (LKS), der Fahrerermüdungserkennung und viele mehr.


Der U6ion dürfte (vor Förderung) an die 40T Euro kosten und eine Reichweite von etwa mehr als 400 km (WLTP) aufweisen.


Quelle: Aiways