• Harald Gutzelnig

Studie: China und Korea teilen sich den Markt der Batterien-Hersteller auf

Laut dem koreanischen Marktforschungsunternehmen SNE Research wurden im ersten Halbjahr 2022 weltweit Akkus für E-Autos mit einer Kapazität von 203,4 GWh verbaut. Das entspricht einem Anstieg von 76,8 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. SNE Research hat dazu auch eine Rangliste erstellt.


An erster Stelle findet sich der chinesische Anbieter CATL mit 70,9 GWh und einem Marktanteil von 34,8 Prozent, gefolgt von LG Energy Solution aus Südkorea. Der Abstand zu CATL ist beträchtlich, LG bringt es nur auf 14,4 Prozent. An dritter Stelle folgt mit 11,8 Prozent der chinesische Mischkonzern BYD, vielen auch bekannt durch die Tochtergesellschaft BYD Auto.

Die restlichen Plätze belegen Panasonic (Japan), SK On (Südkorea), Samsung SDI (Südkorea), CALB (China), Gotion High-Tech (China), Sunwoda (China) und SVolt (China).



Europa ist hier gar nicht vertreten, was uns auch in dieser Branche abhängig macht von Fernost.


Quelle: SNE Research