• Philipp Lumetsberger

Vorgestellt: Der VW ID.5 - Fahrkomfort auf hohem Niveau

Der Wolfsburger Autokonzern Volkswagen hat mit dem ID.5 das erste SUV-Coupé der rein elektrischen ID-Modellreihe auf den Markt gebracht, welches optisch zwar kein Neuland betritt, dafür allerdings mit etlichen technischen Neuerungen aufwarten kann.



Bekanntes Design und Interieur


Das 4,59 m lange, 1,85 m breite und 1,61 m hohe Elektroauto teilt sich die Plattform und einige Karosseriebauteile mit dem ID.4. Bis zur B-Säule sind die beiden VW-Modelle nahezu identisch. Dahinter verläuft das Dach des ID.5 zum Heck hin allerdings flacher als beim Schwestermodell. Zusätzlich haben die verantwortlichen Designer dem SUV-Coupé einen Heckspoiler spendiert. Trotz der dynamischeren Form hat das Fahrzeug laut Hersteller im Fond nur 12 mm weniger Kopffreiheit als der ID.4. Passagiere mit einer Körpergröße bis zu 1,85 Meter sollten auf der Rücksitzbank dennoch ohne Probleme Platz finden. Für größere Personen wird es hingegen etwas eng.


Im Vergleich zum ID.4 bietet der ID.5 12 mm weniger Kopffreiheit für die Passagiere. Personen bis 1,85 m Körpergröße können bequem sitzen.

Beim Innenraum lässt sich Volkswagen auf keinerlei Experimente ein und Unterschiede zum ID.4-Cockpit sucht man vergebens. Hinter dem Lenkrad befindet sich das Display für die fahrzeugrelevanten Informationen. Rechts daneben wurde der größere Infotainmentbildschirm zur Steuerung von Navi und Co. platziert. Klassische Bedienknöpfe gibt es kaum noch, an deren Stelle treten Touchelemente. Zusätzlich hat VW die Sprachsteuerung einem Update unterzogen. So dauert es etwa vom entsprechenden Sprachbefehl bis zum Start der Navigation lediglich sieben Sekunden.


Optional ist zudem ein Head-up-Display erhältlich, welches die fahrrelevanten Informationen direkt an die Frontscheibe projiziert. Dank der integrierten Augmented-Reality-Funktion des Displays erscheinen die Navigationspfeile direkt im Blickfeld des Fahrers.


Der Innenraum des ID.5 gleicht jenem seines Schwestermodells ID.4 wie ein Ei dem anderen.

Gleiche Batterie, unterschiedliche Motoren


Volkswagen bietet den ID.5 in drei verschiedenen Varianten an: Pro, Pro Performance und GTX. Alle Modelle sind mit derselben Batterie ausgestattet. Diese bringt alleine knapp 490 Kilogramm auf die Waage und verfügt über eine Nettokapazität von 77 kWh. Eine komplette Ladung reicht bei Pro und Pro Performance für eine Strecke von bis zu 520 Kilometer gemäß WLTP. Bei der GTX-Variante wiederum beläuft sich die Reichweite auf rund 490 Kilometer. Alle drei Versionen sind mit bis zu 135 kW bei Gleichstrom schnellladefähig. Beim Wechselstrom wiederum beträgt die Ladeleistung 11 kW. Darüber hinaus ist der ID.5 in der Lage, bidirektional zu laden. Das Elektroauto nimmt somit nicht nur Strom auf, sondern gibt diesen bei Bedarf auch an das Stromnetz zu Hause ab.


Auch bei der Motorisierung und der Antriebsart gibt es Unterschiede: Die Motoren der beiden heckangetriebenen Modelle Pro und Pro Performance leisten 128 kW (174 PS) bzw. 150 kW (204 PS). Der ID.5 GTX mit Allradantrieb ist mit je einem Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse ausgestattet, sie leisten zusammen 220 kW (229 PS). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Bei der leistungsstärksten Version GTX wird bei 180 km/h abgeregelt.


Neben der flacheren Dachlinie hin zum Eck springt sofort der Heckspoiler ins Auge. Dieser ist serienmäßig verbaut und verbessert die Aerodynamik.

Technik für angenehmeres Fahren


Volkswagen hat den ID.5 mit zahlreichen Assistenzsystemen für einen höheren Fahrkomfort ausgestattet. So greift beispielsweise die Travel Assist-Technologie auf Schwarmdaten - darunter versteht man die gesammelten Daten mehrerer Fahrzeuge aus der unmittelbaren Umgebung - zurück und hilft beim Halten der Spur, des Abstands zum vorausfahrenden Fahrzeug sowie der vorab eingestellten Geschwindigkeit. Außerdem unterstützt beim Ein- und Ausparken der „Park Assist Plus“-Assistent. Er ist in der Lage, individuelle Parkmanöver automatisch zu erlernen und selbstständig zu wiederholen. Damit die Fahrzeugsoftware immer auf dem neuesten Stand bleibt, werden Aktualisierungen per Over-the-Air-Update ausgerollt und können vom Fahrer schnell und einfach per Knopfdruck installiert werden.


Der Einstiegspreis für den VW ID.5 Pro beläuft sich auf 46.515 Euro. Für das Pro Performance-Modell sind in der Basisausstattung 47.550 Euro fällig. All jene, die den ID.5 GTX ihr Eigen nennen möchten, müssen tiefer in die Tasche greifen. Mindestens 53.615 Euro sind für diese Variante zu entrichten.


Technische Daten

​Hersteller

Volkswagen

Modell

ID.5

Antriebsart

Elektro

Leistung

​Pro: 128 kW

Pro Performance: 150 kW

GTX: 220 kW

Maße

4.599 x 1.852 x 1.615 mm

Gewicht

Pro, Pro Performance: 2.117 kg

GTX: 2.242 kg

Antriebsachse

Pro, Pro Performance: Heck

GTX: Allrad

Türanzahl

5

Kofferraum-Volumen

543 l

Reichweite

​Pro, Pro Performance (WLTP) : 516 km

GTX: 491 km

0-100 km/h

Pro: 10,4 Sek.

Pro Performance: 8,4 Sek.

GTX: 6,3 Sek.

Spitze

Pro, Pro Performance: 160 km/h

GTX: 180 km/h

Preis

Pro: ab 46.515 €

Pro Performance: ab 47.550 €

GTX: ab 53.615 €