top of page
  • AutorenbildHarald Gutzelnig

Anteil der reinen E-Fahrzeuge in der EU im Vorjahr bei 12,1 %

Die rund 12% entsprechen einer Verbesserung um 3 Prozentpunkte im Vergleich zu 2021. Es war auch ein starkes Jahr für Hybridfahrzeuge, die einen Marktanteil von 22,6 % erreichten. Im Gegensatz dazu verloren die traditionellen Benzin- und Dieselkraftstofftypen weiter an Boden.


Die Verkäufe von Benzinern stiegen im vierten Quartal 2022 zwar um 4,1 %, wobei alle vier Schlüsselmärkte zu dieser Steigerung beitrugen, insbesondere Italien (+17,4 %) und Frankreich (+3,5 %). Dennoch sank der Marktanteil von Benzinern auf 32,5 %, verglichen mit 35,5 % im gleichen Zeitraum 2021. Die Neuzulassungen von Dieselfahrzeugen ging 2022 um 19,7 % auf 1,5 Millionen Einheiten zurück, was einem Marktanteil von 16,4 % entspricht - 3,1 Prozentpunkte weniger als 2021.



Von Oktober bis Dezember stiegen die Neuzulassungen von reinen E-Autos in der EU um 31,6 % auf 406.890 Einheiten, wobei die meisten Märkte der Region ein Wachstum verzeichneten. Deutschland lag mit 198.293 Einheiten und einem Zuwachs von 66,1 % an der Spitze, gefolgt von Frankreich.


Betrachtet man alle alternativen Antriebe (APV), so konnten stellt man fest, dass in Q4/22 erstmals APVs die traditionellen Benzin- und Dieselfahrzeuge überholen konnten.


Quelle: acea

Comments


bottom of page