top of page
  • AutorenbildPhilipp Lumetsberger

BMW: Erste Wasserstoffautos im Praxistest

Neben Elektroautos tüftelt der Münchner Autobauer BMW auch weiterhin konsequent an Wasserstofffahrzeugen. Nach vier Jahren Entwicklungsarbeit tritt das Fahrzeug- und Entwicklungsprojekt BMW iX5 Hydrogen nun in die nächste entscheidende Phase. Die Flotte von unter hundert Fahrzeugen wird international für Demonstrations- und Erprobungszwecke für verschiedene Zielgruppen eingesetzt. Ausgewählte Testgruppen, die nicht an der Entwicklung beteiligt waren, können sich erstmals fahraktiv einen unmittelbaren Eindruck von den Eigenschaften des BMW iX5 Hydrogen verschaffen.


Bild: BMW Group

In dem Fahrzeug ist laut eigenen Angaben die bislang stärkste Brennstoffzelle Einsatz. Sie leistet 125 kW/170 PS und ermöglicht zusammen mit einer Pufferbatterie eine Motorleistung von 295 kW/401 PS. Damit soll das Fahrzeug in weniger als sechs Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen. Der zur Versorgung der Brennstoffzelle benötigte gasförmige Wasserstoff wird in zwei 700- bar-Tanks aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) gespeichert. Gemeinsam fassen sie sechs Kilogramm Wasserstoff, mit dem der iX5 Hydrogen eine Reichweite von 504 km gemäß WLTP-Berechnung schafft. Das Betanken der Wasserstoff-Tanks beansprucht nur drei bis vier Minuten.


Комментарии


bottom of page