• Philipp Lumetsberger

Clever & Günstig laden: Warum sich eine Smarte Wallbox lohnt

Egal ob Privatperson oder Unternehmen: Das Thema Laden beschäftigt sämtliche Nutzer von Elektrofahrzeugen gleichermaßen. Schließlich soll der Ladevorgang möglichst schnell, unkompliziert und kostengünstig vonstattengehen. Eine besonders elegante Lösung stellen hierbei die so genannten Wallboxen dar. Allerdings gibt es Unterschiede zwischen den Boxen: Denn manche dieser Lademöglichkeiten sind ihren Geschwistern überlegen - die smarten Wallboxen. Das Zauberwort lautet „Smart Charging“. Die Box ist dadurch in der Lage, eine Kommunikation zwischen dem Fahrzeug, dem Ladebetreiber und dem Stromanbieter über Datenverbindungen herzustellen.


Dies ermöglicht, dass jeder Parameter dazu beiträgt, dass während dem Ladevorgang die optimale Menge Strom zur Verfügung gestellt und an den Akku abgegeben wird. Vereinfacht gesagt schont dieser Vorgang die Batterie und den Geldbeutel gleichermaßen.


Dank der Kommunikation zwischen Wallbox und dem Energieversorgungsunternehmen kann die optimale Menge an Strom abgegeben werden, die die lokalen Netzkapazitäten zulassen. Außerdem kann die Box auch erkennen, ob es im Haushalt oder im Betrieb - je nachdem, wo Sie eine Wallbox betreiben - abgesehen von der Ladung eines Elektroautos noch weitere, große Stromfresser gerade an der Kapazität Ihres Anschlusses ziehen und gegebenenfalls den Bedarf an Energie herunterdrosseln. Wo sich gleichermaßen Betriebe und Privatpersonen einig sein werden ist das liebe Geld.


Mit einer intelligenten Wallbox können Sie nämlich bares Geld sparen, egal ob Sie nun einen einzelnen Wagen oder gleich eine ganze Flotte regelmäßig mit Energie versorgen müssen. Energieversorger bieten in der Regel zeitgebundene Tarife an. Dies bedeutet, als dass der Strom nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit gleich viel kostet. Smartes Laden ermöglicht somit, dass die Wallbox dann den Strom aus dem Netz zieht, wenn dieser im gewählten Energietarif am günstigsten ist. Darüber hinaus werden der Kauf sowie die Installation von privat und betrieblich genutzten Wallboxen in Deutschland und Österreich finanziell gefördert. Ein weiterer Anreiz also, um sich für die Nutzung solcher Ladesysteme zu entscheiden.


Förderungen in Deutschland


In der Bundesrepublik werden der Kauf und die Installation von Ladestationen wie beispielsweise Wallboxen an privaten Stellplätzen und Wohngebäuden mit einem Betrag von 900 Euro pro Ladepunkt gefördert. Um diese so genannte KfW-Förderung in Anspruch nehmen zu können, muss die Ladestation „Smart Charging“-fähig sein und der genutzte Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energien stammen. Außerdem darf die Ladeleistung den Wert von 11 kW nicht überschreiten.


Im Rahmen des Förderprogramms „Ladeinfrastruktur vor Ort“ stellt das BMVI kleinen und mittleren Unternehmen 300 Millionen Euro zur Errichtung von Ladestationen zur Verfügung. Bis zu 80% der gesamten Investitionskosten werden gefördert, maximal werden jedoch 200.000 Euro pro Antragsteller ausbezahlt. Die maximale Ladeleistung der einzelnen Stationen darf jedoch 50 kW nicht überschreiten.


Förderungen in Österreich


In Österreich wiederum wird Privatpersonen der Kauf eines intelligenten Ladekabels bzw. einer Wallbox für ein Einfamilienhaus mit 600 Euro gefördert. Intelligente Wallboxen in Mehrparteienhäusern als Gemeinschaftsanlage werden mit einem Betrag von 1.800 Euro bezuschusst.


Der Aufbau einer betrieblichen Ladeinfrastruktur wird vom Bund mit bis zu 20.000 Euro pro Ladestation für nicht öffentlich zugängliche Anlagen gefördert. Sind diese für die breite Öffentlichkeit zugänglich, erhöht sich der Betrag auf 30.000 Euro pro Ladestation. Der finanzielle Zuschuss variiert je nach Ladeleistung.


Nachfolgend stellen wir Ihnen Wallboxen aus unterschiedlichen Preiskategorien mit unterschiedlichen Ladegeschwindigkeiten vor.


JUICE | Charger 2


Wer sich für die Charger 2-Wallbox des Schweizer Unternehmens Juice Technology entscheidet, erhält ein elegant designtes Ladegerät in einem robustem und korrosionsbeständigem Metallgehäuse. Die smarte Ladestation mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich (Fix, Flex, Flat). Sie ist standardmäßig mit einem Typ-2-Stecker ausgestattet, optional kann auch ein Typ-1-Anschluss verwendet werden. Um einen sicheren Aufladevorgang zu gewährleisten, ist die Wallbox mit mehreren Schutzmechanismen ausgestattet. So sorgt beispielsweise eine Hitze­überwachungs-Funktion dafür, dass im Falle von Überhitzung das Aufladen automatisch gestoppt wird.

Technische Daten

Preis: ab € 2.878,80*

Abmessungen: 820 x 230 x 150 mm

Gewicht: ca. 8 kg (variantenabhängig)

Nennstrom (konfigurierbar): 6 - 32 A

Fahrzeugladestecker: Typ-2, optional Typ-1

Maximale Ladeleistung: 22 kW

Besonderheiten: integrierte Fehlerstromerkennung - geeichter Stromzähler - j+ pilot App (siehe Seite 21)

Link zum Hersteller: bit.ly/ec_juicecharger2

 

WALLBOX24 | Set M3W


Die Dreiphasen-Ladestation ist mit einem sieben Meter langen Kabel und mit einem Typ-2-Stecker ausgestattet. Sie ist gemäß IP54-Zertifizierung spritzwassergeschützt, laut Herstellerangaben sollte die Wallbox allerdings nur im geschützten Außenbereich verwendet werden. Eine integrierte DC-Fehlerstromerkennung sorgt dafür, dass bei Gleichstromfehlern der Stromkreis automatisch unterbrochen wird. Zusätzlich ist die Box mit einem Notfallknopf ausgestattet, mit dem das Aufladen im Ernstfall jederzeit abgebrochen werden kann. Um die M3W-Wallbox via App oder PC bedienen zu können, ist die Kopplung mit einem Router erforderlich. Über den eingebauten LCD-Bildschirm lassen sich darüber hinaus relevante Informationen zu dem aktuellen Ladevorgang ablesen.


Technische Daten

Preis: ab € 749,-*

Abmessungen: 410 x 260 x 140 mm

Gewicht: k.A.

Nennstrom : 16 A

Fahrzeugladestecker: Typ-2

Maximale Ladeleistung: 11 kW

Besonderheiten: umfangreiches Zubehör (7-Meter-Ladekabel, 2 x RFID-Zugangskarten, Wandhalterung, uvm.) - DC Fehlerstromerkennung

Link zum Hersteller: bit.ly/ec_mw3wallbox

 

WALTHER-WERKE | basicEVO PRO


Die basicEVO PRO-Wallbox wird komplett vorverdrahtet ausgeliefert und lässt sich dementsprechend schnell und ohne großen Aufwand durch eine Elektrofachkraft installieren. Eine eingebaute Modbus RTU Schnittstelle erlaubt die Anbindung an ein externes Energie-Management-System. Dank der Plug & Charge-Funktion wird der Ladevorgang automatisch gestartet. Damit unbefugte Dritte nicht einfach die Wallbox ohne Wissen des Besitzers nutzen können, lässt sie sich optional mit einer Zugangsverriegelung wie beispielsweise RFID, Schlüsselschalter oder Tastaturfeld ausstatten. Aufgrund der IP54-Zertifizierung und des robusten Metallgehäuses ist die Box optimal vor sämtlichen Witterungsverhältnissen geschützt.


Technische Daten

Preis: € 823,61*

Abmessungen:295 x 386 x 120 mm

Gewicht: 8 kg

Nennstrom : 16 A

Fahrzeugladestecker: Typ-2

Maximale Ladeleistung: 11 kW

Besonderheiten: einfache Montage - spritzwassergeschützt gemäß IP54 - Plug & Charge-Technik

Link zum Hersteller: bit.ly/ec_basicevopro

 

ABL | Wallbox eMH2


Bei der smarten Wallbox aus dem Hause ABL ist ein Energiezähler verbaut, der den Energieverbrauch des jeweiligen Ladepunktes automatisch aufzeichnet. Dieser ist über ein seitliches angebrachtes Gehäusefenster ablesbar. Eine integrierte Temperaturüberwachung schützt die eMH2-Wallbox vor Überhitzung. Übersteigt die Temperatur einen festgelegten Grenzwert, wird die Ladeleistung gedrosselt bzw. automatisch gestoppt. Sinkt die Temperatur wieder, wird der Ladevorgang fortgesetzt. Darüber hinaus werden Stromschwankungen aufgrund der permanenten Phasenstrommessung zuverlässig von der Wallbox erkannt. Standardmäßig ist die Box mit einem RFID-Modull ausgestattet, um einen sicheren Zugang zu gewährleisten.


Technische Daten

Preis: ab € 1.390,-*

Abmessungen: 437 x 328 x 170 mm

Gewicht: ca. 10 kg

Nennstrom (konfigurierbar): 32 A

Fahrzeugladestecker: Typ-2

Maximale Ladeleistung: 22 kW

Besonderheiten: RFID-Zugangskontrolle - Energiezähler - Phasenstrommessung

Link zum Hersteller: bit.ly/ec_emh2

 

MENNEKES | AMTRON Charge Control 11 C2


Mit der Amtron Charge Control 11 C2 lassen sich Elektroautos mit einer Leistung von bis zu 11 kW laden, wobei die Ladeleistung durch einen Elektriker individuell konfiguriert werden kann. Wird die Wallbox per LAN-Kabel mit einem Netzwerk verbunden, steht zur Bedienung eine eigens entwickelte Weboberfläche zur Verfügung. Eine Autostart-Funktion sorgt dafür, dass keine Autorisierung erforderlich ist, um den Ladevorgang zu starten. Alternativ lässt sich die Box mittels RFID-Karten vor dem Zugriff durch Dritte schützen. Darüber hinaus bietet sie mehrere Möglichkeiten zum lokalen Lastenmanagement, wodurch Netzüberlastungen vermieden und mehrere Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können.


Technische Daten

Preis: € 1289,-*

Abmessungen: 475 x 259 x 220 mm

Gewicht: 8,3 kg

Nennstrom (konfigurierbar): 16 A

Fahrzeugladestecker: Typ-2

Maximale Ladeleistung: 11 kW

Besonderheiten: integrierter Stromzähler - Autostart-Funktion - dynamisches Lastmanagement

Link zum Hersteller: bit.ly/ec_mennekes11c2