top of page
  • AutorenbildPhilipp Lumetsberger

Der ÖKO-Index von Stromer & Co.

Wer sich einen neuen fahrbaren Untersatz zulegen will, tut dies mittlerweile unter Berücksichtigung des Umweltgedankens. Doch welche E-Autos schonen im Fahrbetrieb die Umwelt am nachhaltigsten? Die Green NCAP-Bewertung gibt Ihnen Auskunft.


Green NCAP ist ein relativ neues Programm zur Bewertung der Umweltverträglichkeit von Fahrzeugen, das von Euro NCAP ins Leben gerufen wurde. Seit dem Jahr 2019 werden im Rahmen der Green NCAP-Initiative alle Personenkraftwagen – unabhängig von der Antriebsart – nach einheitlichen und zukunftsorientierten Standards getestet und anschließend bewertet. Das Ziel des Programms ist es, den Fahrzeugkäufern eine klare und einfache Möglichkeit zu bieten, die Umweltleistung von Autos zu vergleichen.


Beim Green NCAP-Testverfahren werden die Fahrzeuge in folgenden Kategorien bewertet: Luftqualität, Treibhausgasemissionen und Energieeffizienz. Bei den Treibhausgasen werden zudem auch jene Emissionen berücksichtigt, die für die Bereitstellung der Energie anfallen – Kraftstoff, Gas, Wasserstoff oder Strom.

Wenig überraschend erreichen Elektroautos in der Kategorie „Luftqualität“ durchwegs die höchste Punktzahl beim Green NCAP-Test. Bei der „Energieeffizienz“ und den Treibhausgasemissionen erreichen sämtliche Stromer sehr hohe Bewertungen. Bei den Treibhausgasen werden neben den Emissionen im Fahrbetrieb, die bei einem Elektroauto gleich null sind, auch jene aus der Bereitstellung und Produktion der benötigten Energie berücksichtigt.

Die Bewertungen reichen dabei von null bis zehn Punkte. Jedes Fahrzeug wird in einem standardisierten Testzyklus beurteilt, der verschiedene Fahrsituationen und -bedingungen simuliert. Dabei findet ein Teil der Testprozeduren im Labor und ein Teil auf der Straße statt. Im Jahr 2022 wurden für die Labortests strengere Kriterien, basierend auf den Messverfahren WLTP und WLTC, entwickelt. Insgesamt müssen die einzelnen Autos drei Messungen auf dem Prüfstand und eine Testfahrt auf der Straße absolvieren. Nur jene Fahrzeuge, die in diesen Basistests in jeder der drei Kategorien mindestens 3,5 von zehn Punkten und zudem im Durchschnitt mindestens fünf Punkte holen, müssen sich auch noch vier weiteren Tests stellen.


Seit Anfang 2022 wird im Rahmen des Green NCAP Testverfahrens zusätzlich noch eine Lebenszyklusanalyse (Englisch: Life Cycle Assessment, LCA) durchgeführt. Bei dieser werden die tatsächlichen Umweltauswirkungen der Autos über ihre gesamte Lebensdauer – von der Produktion bis hin zum Recycling – ermittelt. Die einzelnen Ergebnisse werden aktuell zwar nicht in der Green NCAP-Wertung berücksichtigt, sie sind aber auf der offiziellen Webseite (greenncap.com) für jedes Fahrzeug abrufbar.


Wichtige Entscheidungsgrundlage


Das Green NCAP-Programm bietet Verbrauchern somit eine transparente und verständliche Möglichkeit, die Umweltauswirkungen von Fahrzeugen einzuschätzen und auf dieser Grundlage ihre Kaufentscheidungen zu treffen.


Das Programm ist aber auch ein wichtiger Anreiz für die Automobilindustrie, um umweltfreundlichere Fahrzeuge zu produzieren. Die Bewertungen sind somit eine klare Botschaft an die Hersteller, dass die Auswirkungen von Fahrzeugen auf die Umwelt eine wichtige Rolle spielen und ein nicht zu unterschätzendes Kaufkriterium darstellen. Insgesamt ist Green NCAP somit ein wichtiger Schritt in Richtung einer umweltfreundlicheren Mobilität von morgen.


(Bildquellen: Green NCAP)

コメント


bottom of page