• Harald Gutzelnig

Genial: Bürostuhl von VW mit Elektroantrieb

Die Büromitarbeiter von VW Norwegen sollen ein Gefühl habe, wie es sich mit einem VW-Transporter fährt. Und weil man nicht jedem Mitarbeiter einen ID.Buzz zur Verfügung stellen kann, wurde der E-Bürostuhl entwickelt.


Klingt wie ein Aprilscherz und dürfte auch nicht allzu ernst, sondern eher als Marketinggag gemeint sein. So liest man auf der norwegischen Webseite etwa: Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h sind Sie garantiert der Erste in der Mensa-Warteschlange. Mit einer Reichweite von bis zu 12 km flitzen Sie den ganzen Tag zur Kaffeemaschine und zu Meetings hin und her. Für mehr Reichweite wird der ID.Buzz Cargo mit 423 km Reichweite empfohlen.


Bild: VW Norwegen

Außerdem erfährt man, dass sich in einem Büro schon mal der Chef von hinten anschleichen könnte. Doch mit dem Büroassistenten und den Rückfahrkameras sowie 360°-Sensoren habe man alle Bedrohungen im Blick.


Übrigens: Der Stuhl hat einen praktischen Stauraum auf der Rückseite von satten 0,005 m³. Dieser bietet Platz für einen Laptop und andere bürorelevante Dokumente. Besonders praktisch: Für den Fall, dass man zusätzliche Dokumente transportieren muss, ist der Stuhl mit einer Anhängerkupplung ausgestattet. Wer mehr transportieren möchte, muss eben auf den VW Crafter ausweichen.


Erst zum Schluss erfährt man, dass es den Stuhl nur als Ausstellungsmodell gibt, er aber an verschiedenen Orten für Probefahrten zur Verfügung stehen wird.


Quelle: VW Norwegen