• Harald Gutzelnig

Hyundai simuliert Verbrennungsmotoren durch Vibrieren des E-Autos

Hyundai begnügt sich nicht damit, künstliche Motorengeräusche zu erzeugen, sondern will seine Elektroautos jetzt auch wie Verbrennungsmotoren vibrieren lassen.


Glaubt man einem neuen Antrag, der beim US-Patent- und Markenamt (USPTO) eingereicht wurde, werden die koreanischen Hersteller Kia und Hyundai ihre Elektrofahrzeuge in Zukunft zum Vibrieren bringen, um den Insassen und vor allem den anderen Verkehrsteilnehmern das Gefühl zu geben, dass es sich um ein Auto mit Verbrennungsmotor handelt.


Der Kia EV6 soll in Zukunft vibrieren wie ein Verbrenner-Auto

So soll nicht nur über den Lautsprecher ein elektronisches Zischen im Innenraum zu hören sein, wenn man beschleunigt, es soll auch in verschiedenen Tonhöhen und Lautstärken zu vernehmen sein. Neu ist nun, dass auch unterschiedliche Vibrationen zu spüren sind. Dazu wird das Gaspedal überwacht und anhand eines "virtuellen Verbrennungsmotormodells" werden dann virtuelle Vibrationen erzeugt, die im Inneren als Vibration eines herkömmlichen Verbrennungsmotors zu spüren sein werden.


Quelle: Jalopnik