top of page
  • AutorenbildHarald Gutzelnig

Megawatt-Ladestation von ABB E-Mobility und MAN vorgestellt

ABB E-Mobility und MAN Truck & Bus haben Ende März die Premiere des Megawatt-Ladesystems (MCS) gefeiert.


Bei der MCS-Ladepremiere in München: Dr. Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident, Alexander Vlaskamp, CEO MAN Truck & Bus, und Michael Halbherr, CEO ABB E-mobility. (Foto: MAN)

Der MAN eTruck wurde an einer Megawatt-Ladesäule im Entwicklungszentrum von MAN in München mit mehr als 700 kW und 1.000 Ampere geladen. Damit kommt man dem Ziel näher, insbesondere im Fernverkehr schnelle Lademöglichkeiten während der Lenkzeitpause zu ermöglichen.


Der neue Megawatt-Ladestandard ist auf Ladeleistungen von bis zu 3,75 MW und 3.000 Ampere ausgelegt und wird eine deutliche Verbesserung der Ladezeiten bringen. Und bereits mit der Finalisierung des MCS-Standards werden Ladeleistungen über einem Megawatt möglich sein, was sich in einer deutlich spürbaren Verbesserung der Ladezeiten niederschlägt. Zum Vergleich: Aktuelle Ladesäulen mit dem CCS-Standard bieten maximal 400 kW Ladeleistung bei 500 A. Das internationale Standardisierungsverfahren des Megawatt Charging Systems wird voraussichtlich in diesem Jahr abgeschlossen sein.


Quelle: MAN Truck & Bus

Commenti


bottom of page