• Harald Gutzelnig

Seat-E-Roller fährt mit 2.588 km in zwei Tagen ins Guinness-Buch der Rekorde

Der Seat MÓ 125 Performance ist die leistungsstarke Variante des schon seit längerem erhältlichen Elektrorollers MÓ 125. Und mit ebendieser stelle Seat nun gleich zwei Weltrekorde auf.


Miquel Viñola auf dem neuen SEAT MÓ 125 Performance beim Aufstellen des Weltrekords (Foto: Seat)

Neu gegenüber dem MO 125 ist die eBoost-Funktion. Sie verleiht dem eScooter eine Extraportion Schub, um beispielsweise bei Überholmanövern besser beschleunigen zu können. Die Technologie sorgt dafür, dass die Höchstgeschwindigkeit für 30 Sekunden auf 105 km/h erhöht wird (im Vergleich zu 95 km/h des SEAT MÓ 125). Der eBoost kann nach zwei Minuten erneut aktiviert werden. Er unterstützt auch bei der Beschleunigung, indem er die Zeit bis zum Erreichen von 50 km/h auf 2,9 Sekunden reduziert (3,9 Sekunden bei der Standardversion).


Mit dieser Leistung war es möglich, Ende Oktober die beiden Weltrekorde aufzustellen: 24 Stunden Staffelfahrt und 24 Stunden mit nur einem Fahrer. Das Ergebnis: 2.588 Kilometer in zwei Tagen und zwei Einträge im Guinness-Buch der Rekorde.


Am 8. November wird Seat den MÓ 125 Performance auf der EICMA in Mailand offiziell vorstellen. Der Preis steht noch nicht fest.


Quelle: Seat