top of page
  • AutorenbildHarald Gutzelnig

Volkswagen handelt nun auch mit Strom

Volkswagen und die Sub-Marke Elli (Volkswagen Naturstrom) haben als erstes Automobilunternehmen den Handel am deutschen Strommarkt gestartet.


Das Pilotprojekt nutzt ein stationäres Speichersystem aus e-up!-Batterien und eine neue Stromhandelsplattform von Elli. Das Ziel ist es, die wachsenden Speicherkapazitäten von E-Autos und Batterien in das Energiesystem zu integrieren und zur Energiewende beizutragen. Elli möchte ein führendes Handelshaus für Batterie-Flexibilität werden und seinen Kunden einen klaren Vorteil beim Strompreis bieten. Die Plattform ermöglicht automatisierte Gebote an der Strombörse und optimiert die Batterienutzung, um in Phasen mit niedrigen Preisen einzukaufen und in Phasen mit hohen Preisen zu verkaufen.


Das Elli Trading Team. Foto: Volkswagen AG

Das Pilotprojekt soll Erfahrungen für den Aufbau einer Smart Energy Plattform liefern, die später für größere Anwendungen genutzt werden kann. Elli untersucht auch die Möglichkeiten und Skalierbarkeit von Großspeichersystemen. Die wachsende E-Auto-Flotte kann perspektivisch in das Energienetz integriert werden und als mobile Powerbank dienen.


Quelle: Volkswagen

Commentaires


bottom of page