• Redaktion

Vorschau auf die Automechanika Frankfurt 2022 (13. bis 17. September)

Die Automechanika Frankfurt punktet mit Techniktrends und Innovationen in den Segmenten Industrie, Werkstatt und Handel. In diesem Jahr stehen die Themen digitale Lösungen, Elektrifizierung, alternative Antriebe, Konnektivität, Nachhaltigkeit und Automobillogistik im Mittelpunkt der internationalen Leitmesse.



Darauf hat die Branche gewartet. Die Automechanika öffnet von 13. bis 17. September wieder ihre Pforten. Nach der pandemiebedingten Zwangspause und der virtuellen Sonderausgabe im vergangenen Herbst gibt es in diesem Jahr sämtliche Techniktrends und Innovationen aus dem Automobilsegment wieder live und in vollem Umfang auf dem gesamten Frankfurter Messegelände zu sehen.


Die Messeveranstalter freuen sich über das positive Feedback aus der internationalen Automobilbranche. So werden ausstellende Unternehmen aus über 60 Ländern erwartet (Stand Ende April 2022). Zusätzlich zu den Produktpräsentationen und einem breit gefächerten Programm gibt es erstmals Networking-Areale auf dem Messegelände, die zum Netzwerken und Diskutieren mit Branchenexperten einladen. Denn zu besprechen gibt es viel angesichts der raschen Transformation des Aftermarkets. Wie sich die Trends New Mobility und Digitalisierung auf die Automobilindustrie auswirken zeigt die Sonderschau ‚Innovation4Mobility‘. Hier präsentieren Industrie, Wissenschaft und Start-ups ihre Lösungen für vernetzte Fahrzeuge und eine klimaneutrale Mobilität im Rahmen von Tech-Talks, Networking Sessions und Produkt-Schaufenstern. Neue mobile Lösungen kann man beim ‚Future Mobility Park‘ auf dem Freigelände kennenlernen und ausprobieren.


Hier trifft sich die Automobilwirtschaft


Wie keine andere Messe bildet die Automechanika Frankfurt die gesamte Wertschöpfungskette des Automotive Aftermarkets ab. Die internationale Leitmesse, die sich vorrangig an Fachbesucher richtet, findet alle zwei Jahre auf dem Frankfurter Messegelände statt und gehört seit 1971 zum Pflichtprogramm für die Protagonisten der Branche. Die Messe findet nicht nur in Frankfurt statt, sondern ist weltweit präsent. In diesem Jahr finden insgesamt neun Automechanika-Messen statt.



Neues Konzept für die Innovation Awards


Zukunftsweisende Produkte und Lösungen werden auch in diesem Jahr mit den Automechanika Innovation Awards ausgezeichnet. Elektromobilität, Mobility Services, Autonomes Fahren oder intelligente Software für Werkstatt und Autohandel – die herausragendsten der zahlreichen Produktneuheiten, mit denen die Hersteller und Zulieferer aufwarten, werden ausgezeichnet. „Innovationen sind in Zeiten des Umbruchs wichtiger denn je“, so erklärt Messedirektor Mußhoff: „Die eingereichten Produkte und Lösungen erhalten deshalb in diesem Jahr eine noch größere Aufmerksamkeit. Die Kategorien haben wir entsprechend neuer Entwicklungen angepasst.“

Die Megatrends Digitalisierung, Vernetzung, Nachhaltigkeit, Elektromobilität und weitere alternative Antriebsstoffe sind längst im Automobilgeschäft angekommen. Innovative Produkte und Lösungen sind bei der Elektromobilität genauso zu erwarten wie im Bereich Daten und Konnektivität. Die eingereichten Produkte werden von einer unabhängigen internationalen Fachjury begutachtet und bewertet.


Ein Kernthema wird der anhaltende Fachkräftemangel sein, der mittlerweile auch das Autogeschäft erreicht hat. Der im März neu gegründete Verband „Talents4AA“ hat das Ziel, verstärkt Nachwuchskräfte für die Branche zu gewinnen. Jüngstes Verbandsmitglied ist die Automechanika, die das Thema ganz oben auf die Agenda gesetzt hat. Wachsenden Bedarf gibt es speziell in den Segmenten Digitalisierung, Forschung und Entwicklung. Auch die Informationstechnologie wird immer bedeutender, dementsprechend werden vermehrt IT-Spezialisten gesucht, auch Elektrofachkräfte für Hochvolt-Systeme im Kfz-Bereich und Nachwuchs im Autohandel werden dringend gesucht.

„Der Automotive Aftermarket bietet viele innovative Technologien wie Elektrifizierung, Digitalisierung und Konnektivität“, sagt Olaf Mußhoff, Direktor der Automechnika Frankfurt. „Leider wissen viele Absolventen und Schulabgänger kaum um diese spannenden Themen und Perspektiven, die ihnen die Unternehmen bieten. Deshalb unterstützen wir gerne die Initiative Talents4AA.“ Die Themen Aus- und Weiterbildung sowie Recruiting gehören ohnehin traditionell zum Angebot der Frankfurter Fachmesse. Um neue Trends und aktuelle Entwicklungen kennenzulernen, bietet die Fachmesse auch dieses Jahr ein breites Angebot an Fachvorträgen, Trainings, Live-Vorführungen, Networking-Events und vielem mehr.


FIA Smart Driving Challenge: Bester Fahrer gesucht


Gemeinsam mit dem Internationalen Automobilverband (FIA) und dem schwedischen Unternehmen Greater Than startet die Automechanika Frankfurt im Vorfeld der Messe das FIA Smart Driving Challenge Subevent. Der Gewinner wird auf der Messe im September gekürt. Bei dem Wettbewerb geht es darum, viele Punkte zu sammeln, indem man möglichst smart, sicher und umweltfreundlich fährt.

 




13. bis 16. September 2022 – jeweils von 9 bis 18 Uhr

17. September 2022 - von 9 bis 17 Uhr


Hier finden Sie Informationen zu Themen, Teilnehmern und Programm: automechanika.messefrankfurt.com


Den Automechanika-Newsletter gibt‘s hier:

automechanika.com/newsletter