top of page
  • Harald Gutzelnig

Markenwahrnehmung Teslas deutlich im Schwinden

Alljährlich gibt YouGov den Electric Car MARKET & INNOVATION Report heraus. Der diesjährige zeichnet unter anderem ein interessantes Bild von Teslas Markenwahrnehmung.


Laut dem aktuellen YouGov-Report lag die Markenwahrnehmung bei Tesla im Jahr 2018 noch über dem Sektorendurchschnitt. 2021 sackte der Wert auf das Durchschnittsniveau ab und in diesem Jahr sind durchgehend negative Scores zu verzeichnen. Der US-Elektroautohersteller startete 2022 zwar noch mit einem positiven Wert, um im April auf ca. -4 zu fallen. Im Juni gab es eine Erholung, doch seither geht es steil bergab. Der aktuelle Wert liegt bei -10. VW hingegen konnte deutlich zulegen, der Wert liegt über 30 und der Sektorendurchschnitt bei ca. 15.



Geschadet hat der Marke Tesla sein Chef selbst mit seiner umstrittenen Twitter-Übernahme. Man nimmt aber hierzulande auch allerorten wahr, dass Tesla der Erfolg zu Kopf gestiegen sein dürfte. Immer öfter passiert es, dass man auf Serviceanfragen nicht oder zu spät – und dann auch nur mit Standardfloskeln - reagiert. So ist es dem Herausgeber unseres Magazins selbst schon mehrmals ergangen. Anfragen, ob bestimmte Probleme, die in der Community diskutiert werden, allgemeiner Natur sind oder nicht, werden erst gar nicht beantwortet. Da kann einem schon mal das Sprichwort „Hochmut kommt vor dem Fall“ in den Sinn kommen.


Quelle: YouGov

bottom of page