top of page
  • AutorenbildArmin Grasmuck

Vorgestellt: Subaru Solterra

Allradantrieb in Bestform – dafür ist Subaru seit Jahrzehnten bekannt. Jetzt bringt der japanische Hersteller sein erstes vollelektrisches Modell auf den Markt. Der Subaru Solterra ist ein stattlicher Stromer der Mittelklasse, 4,69 Meter lang und ­natürlich von vier Rädern angetrieben. Seine massiven Zierelemente und die kantige Karosserie verleihen ihm einen sportlichen Charakter. Halb Limousine, halb SUV – Crossover, so heißt es heute im Fachjargon.

Der Solterra ist eine Co-Produktion, die Subaru in Zusammenarbeit mit dem japanischen Konkurrenten Toyota entwickelt hat. Er ist nahezu identisch mit dem Toyota bZ4X. Der Subaru Solterra wird – im Gegensatz zum Toyota – jedoch ausschließlich mit Allradantrieb angeboten. Seine Kraft bezieht er über zwei Elektromotoren von jeweils 80 Kilowatt (109 PS). In der Addition ergibt dies eine Systemleistung von 160 Kilowatt (218 PS). Er hat eine 71,4 kWh-Batterie an Bord, die Reichweiten von 416 bis 466 Kilometer nach WLTP-Standard garantieren soll.


Der Solterra verspricht zudem Ladeleistungen von bis zu 150 Kilowatt an den DC-Schnellladesäulen. In weniger als 30 Minuten können die Akkus von zehn auf 80 Prozent geladen werden.


Volle Kraft aus zwei Motoren


Im Fahrzeuginnern überrascht der Solterra mit einer neu definierten Art des Cockpits. Massiv wirkt die Mittelkonsole, die eine Einheit mit dem Touchscreen bildet. Noch höher ragt das Kombiinstrument hinter dem Lenkrad heraus, das ein Head-up-Display überflüssig macht. Der Subaru ist hochwertig und auch, was den räumlichen Aspekt betrifft, opulent ausgestattet. Selbst die Fahrgäste auf den Rücksitzen dürfen reichlich Kniefreiheit genießen.


Attraktiv erscheint, dass der Solterra grundsätzlich gut ausgestattet ist. Bereits in die Basisversion sind Komfortelemente wie die Zwei-Zonen-Klimaautomatik, elektrische Vordersitze und das schlüssellose Zugangssystem inkludiert. Ebenfalls generell an Bord: das Mulitmediamodul mit Sprachsteuerung, das Navigationssystem, Konnektivität für Smartphones sowie sechs Lautsprecher.


Zahlreiche Assistenzsysteme sorgen zudem dafür, dass der Subaru Solterra auch sicherheitstechnisch den höchsten Ansprüchen genügt. Aktive Spurführung, Nothaltassistent, Rückfahrkameras, Ausstiegswarner, Verkehrszeichenerkennung, Fernlichtautomatik, dazu der Spurwechselassistent samt Warner für den Querverkehr – alles im Auto.

Für die ambitionierten Fahrer, die auch abseits des Asphalts lustvoll auf das Strompedal treten möchten: Durch seine große Bodenfreiheit von 21 Zentimetern und dem traditionell höchst funktionalen Vierradantrieb ist der Subaru Solterra naturgemäß für kernige Trips auf Feldwegen oder durch Schlamm und Schnee prädestiniert.


Aufgrund des anspruchsvollen Gesamtpakets und seiner herausragenden Fahreigenschaften ist der Solterra zudem eine Option für aktive Geschäftsreisende mit dem Sinn für das gewisse Etwas. Der Hersteller gewährt eine Garantie für acht Jahre oder bis 160.000 Kilometer – auch für die Hochvoltbatterie.


Neues Preissegment


Der Subaru Solterra wird in den drei Ausstattungsvarianten „Comfort“, „Platinum“ und „Platinum plus“ im Preisrahmen von 57.490 bis 60.990 Euro angeboten. Die Motor- und Antriebsdaten gelten für alle Modelle. Einzig der Faktor Komfort ist variabel. So kommt die Platinum-Edition beispielsweise mit beheizbaren Rücksitzen, während das Topmodell zusätzlich mit einem Panoramaglasdach aufgepeppt ist. Als Sonderausstattung sind lediglich drei verschiedene Arten der Lackierung erhältlich. So bekommt der attraktive Allradangetriebene seine eigene Note.


Technische Daten

Hersteller

​Subaru

Modell

Solterra

​Antriebsart

Elektro

Leistung

160 kW / 218 PS

Maße / Gewicht

4.690 x 1.860 x 1.650 mm / 2.013 kg

Antriebsachse

Allrad

Türanzahl

5

Kofferraum­volumen

452 - 1.415 l

Reichweite

416 - 466 km (WLTP)

0-100 km/h

6,9 Sekunden

Spitze

160 km/h

Preis

ab 57.490 Euro




Comments


bottom of page