top of page
  • AutorenbildPhilipp Lumetsberger

Zahl der Ladepunkte in Europa 2022 um 44 Prozent gestiegen

Einem vor wenigen Tagen veröffentlichten Bericht des niederländischen Portals EV Markets Reports zufolge umfasst das öffentlich zugängliche Ladenetzwerk in Europa mit Stand Ende Dezember 2022 574.863 Ladepunkte. Dies entspricht einer Zuwachsrate im Vergleich zu 2021 von 44 Prozent. Die meisten Lademöglichkeiten finden E-Autofahrer demnach in Amsterdam. In der niederländischen Hauptstadt stehen insgesamt 10.473 Ladepunkte zur Verfügung. Dahinter folgen London mit 9.272 und Rotterdam mit 6.463 Lademöglichkeiten.


Quelle: EVMarketsReports.com

Das Wachstum der Ladeinfrastruktur ist von entscheidender Bedeutung, da die Zahl der Elektrofahrzeuge auf den Straßen kontinuierlich zunimmt. Allein in den zwölf Monaten des vergangenen Jahres wurden laut Automotive Research Annual Report 2,53 Millionen elektrifizierte PKWs in Europa neu zugelassen. Somit verfügte jedes vierte verkaufte Auto über einen Elektromotor (Plug-in-Hybrid und reine Stromer). Laut der Internationalen Energieagentur werden bis 2030 schätzungsweise 30 Millionen Elektrofahrzeuge verkauft. Die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen sorgt dementsprechend für einen größeren Bedarf an öffentlichen Ladepunkten.

Auch wenn die Niederlande aktuell noch das dichteste öffentliche Ladenetz in Europa haben, holen andere Länder kontinuierlich auf. So haben etwa Deutschland, Frankreich und Großbritannien 2022 ihre Ladeinfrastruktur um 88.000 (+ 43 %), 73.000 (+ 58 %) bzw. 55.000 (+ 45 %) Ladepunkte ausgebaut.



Comments


bottom of page